Prophylaxe

…für ein strahlendes Lächeln

In einer Prophylaxesitzung werden Zähne und Zahnfleisch durch ausgebildete Fachkräfte intensiv, aber sanft und schonend, gereinigt.
Durch regelmäßige Prophylaxe können Sie Ihre Zahngesundheit sichern und deutlich verbessern. Wenn Sie dann noch zweimal täglich Ihre Zähne putzen, wird der nächste Zahnarztbesuch vermutlich nur ein Kontrolltermin. Für Kinder zwischen 6 und 18 Jahren wird die Prophylaxe sogar von den Krankenversicherungen gezahlt (siehe Parodontologie).

Vorsorge… – niemals dritte Zähne!
Nur eine regelmäßige Kontrolle und das frühzeitige Erkennen von Zahnerkrankungen können langfristig Zähne erhalten (siehe Cerec).

Oft genug werden Zahnfleischentzündungen nicht und Zahndefekte -in Form von Karies- erst zu spät von dem Patienten selbst bemerkt.
Um den Verlust von Zahnhartsubstanz so gering wie möglich zu halten und eine gesundheitliche Belastung auszuschließen, verzichten wir konsequent auf die Verwendung von Amalgamen.

Angst?

Haben Sie, wie 90% der Patienten Angst vor Ihrer zahnärztlichen Behandlung?

Bereits Millionen von Menschen in den USA oder Großbritannien haben ihre Angst vor zahnärztlichen Eingriffen mit Hilfe von Lachgas überwunden. Auch unsere Praxis setzt auf diese bewährte, nebenwirkungsfreie und sichere Behandlungsmethode – sprechen Sie uns einfach darauf an!

Was ist Lachgas?
Lachgas wird seit 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt. Lachgas führt zu tiefer Entspannung und innerer Ruhe. Das Schmerzempfinden wird reduziert. Lachgas ist auch für Kinder geeignet. Man ist schnell wieder verkehrstüchtig.

Wie wirkt Lachgas?
Sie fühlen sich nach wenigen Atemzügen leicht und entspannt. Dabei verlieren Sie jedoch nicht das Bewusstsein und sind während der gesamten Behandlung ansprechbar. Lachgas wirkt gleichzeitig beruhigend, angstreduzierend und schmerzlindernd. Nach der Behandlung verschwindet die Wirkung nach kurzer Zeit und Sie sind wieder verkehrstüchtig.

Wie sicher ist die Lachgassedierung?
Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist eine sehr sichere Behandlungsmethode und gehört in vielen Ländern schon lange zum Alltag. Dies zeigt sich am Beispiel USA, wo die Behandlung mit Lachgas zum selbstverständlichen Standard in den meisten Zahnarztpraxen gehört. Aufgrund der hohen Patientensicherheit eignet sich diese Behandlungsmethode auch hervorragend für Kinder.

Mundgeruch (Halitosis)

Leiden Sie an Mundgeruch?
Wenn ja, haben Sie bitte keine Hemmungen uns anzusprechen, denn 30% der deutschen Bevölkerung leidet zeitweise an diesem Problem.

Ursachen für Mundgeruch sind häufig in der Mundhöhle zu finden und werden durch Bakterien, beispielsweise auf der Zunge, ausgelöst.
Auch können auch Gingivitis, Parodontitis und lokale Infektionen sowie eine mangelhafte Mundhygiene Ursache für Mundgeruch sein.

Schöne Zähne mit Cerec – In einer Sitzung vom digitalen Abdruck zur Krone!

Was ist Cerec?
Das weltweit einzigartige Cerec (steht für CEramic REConstruction) System ermöglicht es, in einer einzigen Zahnarztsitzung eine Krone, Veneers, ein Inlay oder eine Teilkrone aus Keramik herzustellen und definitiv einzusetzen. Ohne unangenehme Abdrücke, ohne Provisorien und mit nur einem Termin beim Zahnarzt.
Das Cerec Gerät besteht aus einem mobilen Computer mit integriertem Flachbildschirm. Eine an dem Computer angeschlossene Mini-Kamera ermöglicht die exakte Vermessung Ihres Zahnes in Bruchteilen einer Sekunde und bringt ihn dreidimensional auf den Bildschirm. Sie können dabei live mitverfolgen, wie Ihre neue Zahnversorgung konstruiert wird. Die Daten werden anschließend an die Schleifmaschine weitergeleitet. Diese Schleifeinheit stellt in weniger als fünfzehn Minuten Ihre perfekt passende und Ihrer Zahnfarbe angeglichene vollkeramische Restauration her. In dieser Zeit dürfen Sie entspannen oder Zeitung lesen.

Inlays
Ein Inlay ist eine Keramikfüllung, die außerhalb des Mundes passgenau angefertigt und anschließend in den Zahn „gelegt“ und geklebt wird. Mit dem CEREC Gerät kann ein solches Inlay – ob groß oder klein. Das Inlay ist kaum von Ihrem natürlichen Zahn zu unterscheiden.

Veneers
Veneers sind hauchdünne Keramikschälchen, die auf die Zähne geklebt werden. Das kann aus ästhetischen/kosmetischen Gründen sein, oft kann aber auch ein erkrankter Zahn mit einem Veneer sehr viel schonender behandelt werden als z.B. mit einer Krone.
Wie auch das Inlay, wird ein Veneer mit dem Cerec Gerät in einer Sitzung angefertigt. Der Übergang zwischen Zahn und Veneer ist unsichtbar – es entstehen also keine dunklen Ränder am Zahnfleischrand.

Kronen
Auch Kronen können mit CEREC in einer einzigen Sitzung hergestellt werden. Da die Kronen kein Metall enthalten, kann der Übergang zwischen Krone und Zahn oberhalb des Zahnfleischrandes gelegt werden, was zu einer geringeren Irritation des Zahnfleisches führt.

Parodontologie

Parodontitis ist eine weitverbreitete Erkrankung des Zahnfleisches, der zahnhaltenden Strukturen und des Kieferknochens, die zu einer Zahnlockerung führen kann. Ursache sind Bakterien, die sich zwischen Zähnen und Zahnfleisch ablagern und vermehren. Diesen Belag nennt man Plaque.

Bakterielle Beläge können durch angemessene Mundhygiene entfernt werden. Geschieht dies über längere Zeit nicht, bilden sie einen harten, unebenen Belag (Zahnstein). In der Folge kann eine chronische Entzündung des Zahnfleisches entstehen. Es rötet sich, schwillt an und blutet schon bei leichter Berührung.
Erfolgt keine Behandlung, kann die Entzündung die zahnhaltenden Gewebe zerstören und im weiteren Verlauf zum Knochenabbau führen. Ohne die haltenden und stützenden Strukturen lockern sich die Zähne und können verloren gehen.

Die Parodontitis ist eine Volkskrankheit und betrifft 75% der deutschen Bevölkerung über 35 Jahre.

Die Therapie umfasst –nach der Diagnose einer solchen Erkrankung- eine systematische Reinigung der zugänglichen, zahnbegrenzenden Strukturen und damit eine starke Verminderung der bakteriellen Besiedlung. Anschließend findet eine Desinfektion der betroffenen Bereiche mittels einer Spüllösung statt.

Wir bieten Ihnen schonende Therapien für alle Formen der Parodontitis und Knochenaufbau mit modernen, regenerativen Methoden. Wie auch Parodontalchirugie ohne Nachschmerzen aufgrund des Einsatzes neuester Technologien. Fragen Sie uns!

Schöne Zähne

Ästhetische Zahnheilkunde
Die ästhetische Zahnmedizin ist integraler Bestandteil der modernen Zahnmedizin.
Die ästhetische Zahnmedizin kann verlorengegangene Zähne, abgebrochene oder zerstörte Zahnteile, Zahnschiefstände, starke Verfärbungen oder auffallende und störende Amalgamfüllungen so austauschen, dass der Ersatz kaum als ein solcher zu erkennen ist. 

Kronen, Teilkronen, Inlays, Onlays, Brücken und Veneers (Verblendschalen) lassen sich vollkeramisch unter Zuhilfenahme neuester Klebe- und Fügetechniken umsetzen und erfüllen alle Ansprüche der Ästhetik, Bioverträglichkeit, Passgenauigkeit und Haltbarkeit (siehe Cerec).

Funktionstherapie

Die Funktionstherapie beschreibt die Therapie von Beschwerden die im Zusammenhang mit dem Kauapparat stehen.

Das Kiefergelenk ist das am intensivsten genutzte Gelenk im menschlichen Körper – es wird bei jeder Kau-, Sprech- und sonstigen Unterkieferbewegungen belastet.
Beschwerden, hervorgerufen durch Fehlfunktionen können sich auf vielfältige Art zeigen. Am häufigsten treten Reibegeräusche, Knacken und veränderte oder eingeschränkte Kiefer- und damit Mundöffnung auf.

Als Ursache können entzündliche Veränderungen, Überbelastung, ein „falscher“ Biss und vieles mehr genannt werden.

Kiefergelenksprobleme können über muskuläre Fehlbelastungen Verspannungen hervorrufen, die dann sekundär zu Nacken-, Rücken-, und Kopfschmerzen führen und die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

Lassen Sie sich über die Therapiemöglichkeiten von uns beraten.