CEREC: Perfektion statt Provisorium - Kronen und Inlays in einem Termin

Was ist Cerec?
Das weltweit einzigartige Cerec (steht für CEramic REConstruction) System ermöglicht es, in einer einzigen Zahnarztsitzung eine Krone, Veneers, ein Inlay oder eine Teilkrone aus Keramik herzustellen und definitiv einzusetzen. Ohne unangenehme Abdrücke, ohne Provisorien und mit nur einem Termin beim Zahnarzt.
Das Cerec Gerät besteht aus einem mobilen Computer mit integriertem Flachbildschirm. Eine an dem Computer angeschlossene Mini-Kamera ermöglicht die exakte Vermessung Ihres Zahnes in Bruchteilen einer Sekunde und bringt ihn dreidimensional auf den Bildschirm. Sie können dabei live mitverfolgen, wie Ihre neue Zahnversorgung konstruiert wird. Die Daten werden anschließend an die Schleifmaschine weitergeleitet. Diese Schleifeinheit stellt in weniger als fünfzehn Minuten Ihre perfekt passende und Ihrer Zahnfarbe angeglichene vollkeramische Restauration her. In dieser Zeit dürfen Sie entspannen oder Zeitung lesen.

Inlays
Ein Inlay ist eine Keramikfüllung, die außerhalb des Mundes passgenau angefertigt und anschließend in den Zahn „gelegt“ und geklebt wird. Mit dem CEREC Gerät kann ein solches Inlay – ob groß oder klein. Das Inlay ist kaum von Ihrem natürlichen Zahn zu unterscheiden.

Veneers
Veneers sind hauchdünne Keramikschälchen, die auf die Zähne geklebt werden. Das kann aus ästhetischen/kosmetischen Gründen sein, oft kann aber auch ein erkrankter Zahn mit einem Veneer sehr viel schonender behandelt werden als z.B. mit einer Krone.
Wie auch das Inlay, wird ein Veneer mit dem Cerec Gerät in einer Sitzung angefertigt. Der Übergang zwischen Zahn und Veneer ist unsichtbar – es entstehen also keine dunklen Ränder am Zahnfleischrand.

Kronen
Auch Kronen können mit CEREC in einer einzigen Sitzung hergestellt werden. Da die Kronen kein Metall enthalten, kann der Übergang zwischen Krone und Zahn oberhalb des Zahnfleischrandes gelegt werden, was zu einer geringeren Irritation des Zahnfleisches führt.