Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingebracht werden und als Grundlage für einen Zahnaufbau dienen. Da sich damit sowohl einzelne Zähne als auch ein vollständiges Gebiss ersetzen lassen, bilden sie eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Brücken und Prothesen.

Vorteile von Zahnimplantaten

Die wahrscheinlich größte Errungenschaft der Implantologie ist der feste Halt der „Dritten“. Sie können unbeschwert essen, frei sprechen und herzhaft lachen, ohne dass etwas verrutscht. Darüber hinaus ergeben sich folgende Vorteile:

Erhalt der gesunden Zähne

Anders als bei Brücken ist bei Zahnimplantaten kein Beschleifen der Nachbarzähne erforderlich. Somit werden keine gesunden Zähne in Mitleidenschaft gezogen.

Erhalt der Anatomie

Fehlen im Kiefer Zähne, baut sich mit der Zeit Knochensubstanz ab. Ausgeprägter Knochenverlust kann eine Rückbildung der Kieferkontur nach sich ziehen und die gesamte Gesichtsstruktur verändern. Durch Zahnimplantate lässt sich der Knochenabbau vermeiden und das natürliche Profil Ihres Gesichts bleibt erhalten.

Mehr Tragekomfort

Der Zahnersatz wird auf den eingeheilten Zahnimplantaten sicher verankert. Dadurch entfallen die Hauptprobleme herkömmlicher Prothesen wie schlechter Sitz, Zahnfleischirritationen oder Druckstellen.