PARODONTOLOGIE

Parodontitis ist eine weitverbreitete Erkrankung des Zahnfleisches, der zahnhaltenden Strukturen und des Kieferknochens, die zu einer Zahnlockerung führen kann. Ursache sind Bakterien, die sich zwischen Zähnen und Zahnfleisch ablagern und vermehren. Diesen Belag nennt man Plaque.

Bakterielle Beläge können durch angemessene Mundhygiene entfernt werden. Geschieht dies über längere Zeit nicht, bilden sie einen harten, unebenen Belag (Zahnstein). In der Folge kann eine chronische Entzündung des Zahnfleisches entstehen. Es rötet sich, schwillt an und blutet schon bei leichter Berührung.
Erfolgt keine Behandlung, kann die Entzündung die zahnhaltenden Gewebe zerstören und im weiteren Verlauf zum Knochenabbau führen. Ohne die haltenden und stützenden Strukturen lockern sich die Zähne und können verloren gehen.

Die Parodontitis ist eine Volkskrankheit und betrifft 75% der deutschen Bevölkerung über 35 Jahre.

Die Therapie umfasst –nach der Diagnose einer solchen Erkrankung- eine systematische Reinigung der zugänglichen, zahnbegrenzenden Strukturen und damit eine starke Verminderung der bakteriellen Besiedlung. Anschließend findet eine Desinfektion der betroffenen Bereiche mittels einer Spüllösung statt.

Wir bieten Ihnen schonende Therapien für alle Formen der Parodontitis und Knochenaufbau mit modernen, regenerativen Methoden. Wie auch Parodontalchirugie ohne Nachschmerzen aufgrund des Einsatzes neuester Technologien.

LASER-BEHANDLUNG

Die Parodontose-Therapie mit unserem Helbo-Softlaser ist eine schonende und schmerzfreie Behandlungsmethode ohne Nebenwirkungen. Bei der Belichtung mit dem Softlaser bildet sich Sauerstoff, der Bakterien zerstört und 99 prozentige Keimfreiheit garantiert. So kann bei der Entzündung des Zahnhalteapparates (= Parodontitis) in vielen Fällen auf Antibiotika und Chirurgie verzichtet werden!